Domstürmer: „stürmisch – authentisch – spontan“

Domstürmer: „stürmisch – authentisch – spontan“


„stürmisch – authentisch – spontan“

 

Seit 2006 stürmen die DOMSTüRMER voller Energie und Leidenschaft die Bühnen. Während der fünftenJahreszeit gehört die Kölner Gruppe zu den gefragtesten Live-Bands bei den Veranstaltungen der Gesellschaften. Und wenn am Aschermittwoch für die Jecken alles vorbei ist, gehen für die DOMSTüRMER die Auftritte im gesamten Bundesgebiet und darüberhinaus weiter.

So trifft man die stürmische Formation mit Ihren eingängigen Titeln wie der Nationalspaßhymne „Oberaffengeil“, „Wir geben alles“ oder „Happy Weekend“ nicht nur in Köln, sondern auch beim Apres Ski in Österreich, zu Festen in Holland und gelegentlich auf diversen Sonneninseln zum Einheizen der Urlauber.

Die Band steht vor allem für Spaß an der Musik und 100 Prozent Publikumsnähe!

Die DOMSTüRMER sind:

Piddy Kiel (Bass)

Hotti Hörter (Schlagzeug)

Micky Nauber (Gesang)

Marcus Maletz (Gitarre)

Stephan Christ (Tasten)

Herkunft des Namen „DOMSTüRMER“:

Einst lief ein bekannter Kölner Geschäftsmannregelmäßig in den Dom und zündete dort eine Kerze an. Mit dem erhofften Beistand „von oben“ und der Kraft des Domes holte er sich so in turbulenten Zeiten Energie und Motivation. Dies geschah meist unter Zeitdruck. Und so hörte man von seinen Mitarbeitern häufig:

„Der Chef stürmt mal wieder den Dom….“